Finjas Weg zu mehr Normalität

Die Delphintherapie

Finjas erste Delphintherapie

Im September war es nun endlich soweit: Durch eure tatkräftige Unterstützung konnte Finja ihre Delphintherapie im CDTC antreten. Es hat alles super geklappt und Finja hat deutliche Fortschritte gemacht. Auf der Blogseite findet ihr ausführliche Berichte.

Hier geht’s zum Tagebuch

Vielen Dank an alle Spender!

Vielen Dank an die tolle Unterstützung durch

dolphin-aid

Spendenkonto

Empfänger: dolphin aid e.V.

Bank: Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE 52 3005 0110 0020 0024 24

BIC-Code: DUSSDEDDXXX

Verwendungszweck: Finja Marie Mahnke

Spenden mit Paypal

Wenn Sie keine Spendenbescheiniung benötigen, können Sie Finja auch via Paypal unterstützen: Einfach finja@finja-mahnke.de als Empfänger angeben. Oder noch einfacher über diesen Link:

Paypal-Spende an Finja

Finjas große Hoffnung auf mehr Normalität

Finja liebt Eis, Plantschen im Wasser und ihr Kuschel-Schaf, das seit 8 Jahren die immergleichen Melodien spielt. Finja lebt mit Down-Syndrom. Sie ist geistig schwer behindert und zusätzlich Autistin. Inzwischen ist sie 11 Jahre alt – und doch eigentlich eher wie eine Zweijährige.

Unsere Tochter kann noch nicht sprechen oder zur Toilette gehen. Rund um die Uhr muss sie beaufsichtigt werden. Durch den Autismus ist sie häufig sehr in sich zurückgezogen, lässt stundenlang Bänder durch die Hände gleiten und nimmt nur wenig am Familienleben teil.

Mit unartikulierten Lauten zeigt sie, ob sie sich wohl fühlt oder nicht – dann geht für uns Eltern das Rätselraten los: Hat sie Durst? Hunger? Schmerzen? So wurde erst spät entdeckt, dass sie oft Bauchweh hatte, weil sie eine Getreide-Allergie hat.

Intensive Förderung hat schon viel gebracht: Finja läuft. Sie kann zeigen, dass sie Hunger hat. Sie fängt an Türme zu bauen und manchmal schaut sie andere direkt an oder nimmt von sich aus Körperkontakt auf.

Wir spüren: Finja WILL lernen. Sie sucht Wege. Doch da ist diese unsichtbare Wand zwischen ihr und anderen Menschen. Mit Tieren ist das anders: Ob beim Reiten oder zu Hause mit ihrem Hund – plötzlich ist sie aufmerksam, zugewandt und plaudert drauflos. Und die Tiere verstehen sie.

Finja wird älter. Wenn Sie erwachsen ist, muss sie ihr Leben ohne uns bewältigen. Wir möchten, dass sie dann ihren Betreuern und Geschwistern sagen kann, was sie will und braucht. Dass sie Gefahren einschätzen ohne Aufsicht sein kann.

Delphintherapie auf Curacao

Delphine haben eine besondere Wirkung
auf Menschen. Eine heilsame.

Sie holen Autisten aus ihrer zurückgezogenen Welt, motivieren körperlich eingeschränkte Kinder zu großen Anstrengungen. Und sie wecken ungeahnte geistige Fähigkeiten. Das Zentrum für delphingestützte Therapie auf Curacao ist weltweit führend – sowohl im Blick auf die Patienten, als auch was das Tierwohl angeht. Die Delphineleben dort in natürlichen Lagunen in Meerwasser und werden liebevoll betreut, kompetent ausgebildet und versorgt.

Andere Familien berichten, dass der Delphin bei 

Doch allein können wir die Summe nicht aufbringen. Nur durch Spenden wird diese Therapie für Finja möglich. Wir bitten Sie um Hilfe, weil wir überzeugt sind, dass die Delphine Finja auf eine Weise erreichen können, die uns nicht möglich
ist. Und diese Chance möchten wir Ihr so gerne geben.

Das Delmenhorster Kreisblatt hat über Finja berichtet

zum Bericht